Katzenerziehung: Tipps und Tricks für deine Miau

 

 

Das Zusammenleben mit der flauschigen Samtpfote haben sich einige Katzenfreunde in der Tat anders vorgestellt. Jeder, der sich ein wenig mit den Stubentigern beschäftigt, dürfte eigentlich verstanden haben, dass Katzen sehr eigenwillig sind. Dennoch gibt es im Hinblick auf die Katzenerziehung ein paar Tipps und Tricks, welche gerade Anfängern im Bereich der Tierhaltung definitiv weiterhelfen können.

 

 

Darüber soll es in unserem heutigen Ratgeber gehen. Katzenerziehung ist in der Tat ein sehr weitgefasster Begriff. Wahrscheinlich geht es dir eher weniger darum, deinem tierischen Begleiter irgendwelche coolen Tricks oder dergleichen beizubringen. Sondern du möchtest lediglich das Zusammenleben zwischen Mensch und Tier optimieren. In der Tat eine sehr löbliche Einstellung für den Miau-Freund!

 

 

Tipps und Tricks für die Katzenerziehung: Was genau stört dich an dem Zusammenspiel zwischen dir und deinem pflegeleichten Haustier denn gerade? Möchtest du, dass deine Samtpfote aufhört, die Möbel als Kratzbaum zu verwenden? Oder klappt der Gang zum Katzenklo bei deiner Mieze noch nicht so gut? Oder greift deine Flauschrakete ständig den Vogelkäfig im Wohnzimmer an?

 

Kannst du den eigenen Stubentiger überhaupt erziehen?

 

Leider gibt es viele Verhaltensmuster, die sich beim Stubentiger schlichtweg nicht abgewöhnen lassen. Doch es gibt zumindest Möglichkeiten, um deinem Stubentiger zu verklickern, dass bestimmte Verhaltensweisen unangemessen sind. Wichtig ist die Thematik rund um ein abweisendes Wort wie „Nein“. Einem Hund kannst du mit dieser Technik vergleichsweise schnell beibringen, ob etwas erlaubt ist oder ob er Frauchen oder Herrchen gerade stört.

 

Katzenerziehung ist durchaus möglich, sofern sie richtig angegangen wird. Viel Spaß beim lehrreichen Video!

 

 

Bei einer Katze ist das nicht ganz so leicht, aber möglich. Katzenerziehung: Tipps und Tricks für deine Miau. Nehmen wir mal an, dass du deine Flauschrakete Luna genannt hast. Dies war in den letzten Jahren ein sehr beliebter Katzenname. Wenn du in einer bremslichen Situation also laut und im negativen Tonfall „Luna, Stop“, „Luna, nein“ oder „Luna, lass das“ sagst, so besteht zumindest die Chance, dass deine Samtpfote irgendwann versteht, dass sie sich gerade nicht richtig verhält.

 

 

Aber wie bereits gesagt, im Vergleich zum Hund sind die Erfolgsaussichten dafür leider eher gering, doch den Versuch ist es ohne Frage wert. Schließlich möchtest du auch nichts weiteres, als das Zusammenleben zwischen Mensch und Tier zu verbessern. Deswegen macht es auf jeden Fall Sinn, tief in die Trickkiste der potentiellen Methoden zu greifen. Katzenerziehung Tipps und Tricks: Natürlich solltest du auch die individuelle Persönlichkeit deiner Mieze im Auge behalten, um deine Erziehungsmethoden darauf anzupassen. Auf unserem Portal erwartet dich auch ein Ratgeber zum richtigen Katzenklo.

 

Fazit zum Ratgeber zur Katzenerziehung mit Tipps und Tricks

 

Manche Katzen sind besonders eigenwillig, andere zeigen hingegen schon Einsicht, wenn du ihnen versuchst zu erklären, dass ihr Verhalten gerade nicht gerade angemessen. Auch das Clicker-Training ist für viele Katzenhalter durchaus eine sinnvolle Methode, um ihrem Schnurrmotor etwas zu verklickern. Gerne kannst du dich auch näher zu dieser Thematik informieren, wenn du besonders viele Ansaätze zur Miezenerziehung ausprobieren möchtest.

 

 

Ein kleiner Geheimtipp zum Schluss: Hast du schonmal versucht, deiner Katze ins Gesicht zu pusten, wenn sie mal wieder für Ärger sorgt? Unter Katzen, also buchstäblich im Tierreich ist dies tatsächlich ein Verhalten, das an den Tag gelegt wird, um dem tierischen Freund zu zeigen, dass er dies bitte unterlassen soll. Dabei geht es nicht darum, deiner Samtpfote ins Gesicht zu sabbern. Pusten sollte deiner Flauschrakete schon aufzeigen, dass sie sich gerade nicht gut verhält.

 

 

Nun kommen wir auch langsam aber sicher zum Ende unseres Ratgebers. Die Katzenerziehung ist ohne Frage ein heißes Eisen, soviel steht fest. Viele Stubentiger sind zu dominant und zu eigenwillig, um sich überhaupt etwas sagen zu lassen. Katzenerziehung: Tipps und Tricks für deine Miau. Wir hoffen auf jeden Fall sehr, dass du ein paar Methoden für dich entdeckst, um das Zusammenleben zwischen Mensch und Katze noch zu verbessern!


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.